Stand 08.05.2020

 

                            

Produkte

 

NiMH LSD Akkus, Ladegeräte, Zubehör

 

Hier finden Sie Details zu NEUEN Ladegeräten:

 

Umrüstung empfohlen:

24 Monate Gewährleistung auch für Umbau-Geräte:

AT3+ und AV4 und AV4m können von mir umgerüstet werden auf AV4ms bzw. AV4m+,

egal, ob bei mir oder woanders gekauft.

 

AV4ms und AV4m+

Link zu AV4m+ AV4ms Bedienung 2020-05-03 ab FW x.74_VOLL.pdf

Link zu AV4m+_AV4ms_Bedienungs-Kurz-Anleitung.pdf

Link zu AV4ms_AV4m+ TON-Signalisierung+Beschreibung+Bedienung.pdf

Link zu AV4m+ AV4ms Funktionen-Übersicht_2020-05-03.pdf

 

AV4m+ und AV4ms sind völlig eigenständige NiMH-Lade- und -Prüfgeräte mit völlig identischen, sehr umfangreichen Funktionen und bieten ca. 1% genaue Ah-Werte-Anzeigen.

 

Ein PC-Anschluss ist zum AV4ms Betrieb nicht erforderlich, denn das AV4ms und AV4m+ sind

vollkommen IDENTISCH und EIGENSTÄNDIG - das AV4ms hat zusätzlich den Datenausgang frei

geschaltet.

 

Dadurch können - nur mit dem AV4ms - die frei geschalteten Zellen-Daten jederzeit zusätzlich extern grafisch angezeigt sowie extern frei gespeichert werden.

 

Die identisch bei AV4m+ und AV4ms im Display angezeigten Datenwerte sind IMMER direkt am Geräte-Display ablesbar.

 

Normal wird einfach nur die Zelle eingelegt, LADEN beginnt automatisch ohne weitere Bedienung, sofern die Zelle noch eine - hoffentlich! - höhere Zellenspannung als 0,22 Volt hat.

 

Wenn also das Laden wegen einer extremen TIEF-ENTLADUNG TE nicht automatisch beginnt, also nach dem Einlegen weiterhin "nob" angezeigt wird, dann kann man manuell mit andauerndem Tastendruck auf die "SEL" Select Taste das Laden erzwingen, maximal 45 Sekunden lang.

 

Nimmt dadurch - hoffentlich - diese Zelle den Dauer-Ladestrom an, wodurch die Spannung ansteigt, dann wird das Laden ab 0,22 Volt automatisch übernommen / gestartet / ständig überwacht und mit der für diese individuelle Zelle exakten VOLL-Ladung beendet inkl. Nachlade-Kontrolle.

 

Einer solchen viel zu tief entladenen - daraufhin VOLL geladenen - Zelle sollte man jedoch nach dem VOLL Laden zusätzlich auch die RECYCLE Zellen-Optimierung gönnen, um sie in ihren verbliebenen Rest-Möglichkeiten zu stabilisieren und zu überprüfen.

 

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird aber sowohl die verbliebene ENTLADE-Kapazität nur noch erheblich unter der Nominal-Kapazität sein. Zellen mit ENTLADE-Ah-Werten unter 90% muß man genau kontrollieren, denn vor allem wird auch wegen der extrem zu tiefen Entladung TE die MES MITTLERE ENTLADE-Spannung deutlich / nur noch unter 1,18 Volt sein, weil die TE IMMER einen erheblichen dauerhaften Anstieg des Zellen-Innenwiderstandes Ri verursacht.

 

Ein hoher Ri = niedrige MES MITTLERE ENTLADE-Spannung kann niemals wieder beseitigt werden!!

 

Diese Anzeige-Werte (ENTLADE-Ah und MES MITTLERE ENTLADE-Spannung) sind mit der ERGEBNIS-Anzeige durch die CAP Capacity Taste jederzeit aufrufbar, solange noch Werte im Display angezeigt sind.

 

Diese Werte sollte man zur Übersicht am besten in die ERGEBNIS-Datei eintragen und daraufhin die SELBSTENTLADUNG SE dieser sehr tief entladenen Zelle nachprüfen.

 

Dazu wird die Rest-Kapazität der VOLL geladene Zelle(n) nach z.B. 2 Wochen Lagerung (außerhalb des AV4m+ / AV4ms gelagert) mit 1x Entladen - Laden nachgeprüft und diese ERGEBNIS-Werte werden wiederum in die ERGEBNIS-Tabelle eingetragen.

 

Nun sieht man sehr genau, was eine solche durch TE massiv geschädigte Zelle noch effektiv zu leisten imstande ist, vor allem im Vergleich mit einer NEUEN FUJITSU FDK Zelle. Solche durch TE geschädigten Zellen kann man meist immer nur noch direkt nach dem LADEN nutzen!

 

Unser neuer Prozessor sorgt nach dem Austausch des Original-OTP-Prozessors zusammen mit unserer Firmware X.74 IMMER für eine perfekte VOLL-Ladung inkl. Nachlade-Kontrolle(n) bei ständiger Temperatur-Überwachung / -Steuerung.

 

Je nach Zellenverhalten können nämlich beim Laden auch automatisch zusätzliche Lade-ABKÜHL-Pausen erfolgen, wodurch sich die Lade-Dauer verlängern kann - vor allem bei hochohmigen Zellen bzw. bei einem für diese Zelle zu hoch eingestelltem Ladestrom. Die "Hot"-Erkennung bewirkt außerdem, dass das Laden nach der PAU Pause mit automatisch verringertem Ladestrom fortgesetzt und abgeschlossen wird.

 

Die Zellenpflege mit AutoMax RECYCLE wird auf 1x Druck auf die CYCLE Taste >4 sec perfekt ausgeführt.

 

Jede ZELLENBEHANDLUNG endet IMMER mit der für diese Zelle individuell maximalen LADUNG.

Große Zellenhitze und Überladen ist exakt kontrolliert und daher ausgeschlossen.

 

Link zu

Test AV4ms AV4m+ Temperatur-Kontrolle.jpg

 

Die Ton-Anzeige-Signalisierung der Geräte-Funktionen und der ermittelten Werte-Anzeigen erfolgt mit MORSE-Tönen.

Dies ist jederzeit vielfach einstellbar und auch abschaltbar:

7 Morse-Tonfolgen je nach Anlass,  inkl. Tonhöhe.

3 Lautstärken und Ton AUS.

Link zu AV4ms_AV4m+ TON-Signalisierung+Beschreibung+Bedienung.pdf

 

 

AV4ms

Einzelschacht-Ladegerät mit RS-232 Datenausgabe

Notwendig zum AV4ms Betrieb ist der PC-Anschluss aber nicht.

 

Will man zusätzlich am PC die Daten sehen oder speichern, dann kann der PC im laufenden AV4ms Betrieb zusätzlich jederzeit / ständig angeschlossen sein - oder jederzeit wahlweise vom AV4ms getrennt werden.

 

Der laufende AV4ms Betrieb wird dadurch nicht beeinflusst.

Link zu AV4m+ AV4ms Bedienung 2020-05-03 ab FW x.74_VOLL.pdf

 

Zwei Software-Pakete zur Datenanzeige im Liederumfang, werden per Mail geliefert:

 

VD Virtual Display

für Datenwerte-Anzeigen, und zum Speichern der Zellen-Daten.

Link zu VD VirtualDisplay

Alle Daten können BLINDE / SEHBEHINDERTE AV4ms Anwender sich akustisch vorlesen lassen,

von ihrem PC-Programm (z.B. JAWS)

Link zu AV4ms Ladegeraet auch fuer BLINDE geeignet.pdf

 

DE DataExplorer

Kostenlose (gegen Spende) Grafische Daten-Verlaufsanzeige auch mit Tabellen, farbig je Zelle dargestellt, skalierbar, einzeln einstellbar.

Link zum DOWNLOAD

VD Virtual Display

 

 

AV4m+

IDENTISCHES Einzelschacht-Ladegerät ohne RS-232 Datenausgabe

 

Ständig wiederholte / aktuelle Display-Anzeige-Sequenzen bei beiden Geräten, bei

LADEN:                          Ah Ampere-Stunde -- Zellen-LADE-Spannung -- Lade-Dauer

ENTLADEN:                   Ah Ampere-Stunde -- Zellen-ENTLADE-Spannung -- Entlade-Dauer

und als

ERGEBNIS-Anzeige:      Entlade-Werte und nachfolgende Lade-Werte, mit gemittelter Spannung.

 

AV4m+ AV4ms Bedienung 2020-05-03 ab FW x.74_VOLL.pdf

Die in jeder Sekunde mehrfach aktualisierten 10 + 2 Datenwerte jeder Zelle können zusätzlich, müssen aber nicht am PC angezeigt / grafisch dargestellt abgelesen werden. Das AV4ms Display zeigt mit dauernder Wiederholung als Sequenz stets

Die Inhalte der Anzeige-Sequenzen sind abhängig von der Betriebsart:

 

 
Funktionen- und Fehler-Anzeigen im AV4ms / AV4m+ Display:
nob Keine Zelle eingelegt, Schacht in Bereitschaft.
ovv
Zu hohe Spannung >1,50 V der eingelegten Zelle ohne Ladestrom (evtl. neue Primär-Batterie!):
Schacht wird gesperrt. Eine Akkuzelle kurz entladen außerhalb des Gerätes! Beim erneuten 
Einlegen wird neu bewertet, ob nun die Spannung auf <1,5 V abgesunken ist, nur dann wird 
der Schacht frei gegeben. Der Schacht bleibt anderenfalls dauernd gesperrt.
For
Wenn bei eingelegter Zelle "nob" angezeigt wird, so wird diese Zelle nicht erkannt, 
weil sie nur 0,22 Volt - oder weniger - Spannung hat. 
Drücken und Halten der "Select Cell" Taste veranlasst Dauerladen für ALLE Schächte, 
in denen KEINE Zelle erkannt wurde. Dabei wird "For" angezeigt.

Wird dabei innerhalb von 45 Sek. ca. 0,22 Volt erreicht, so übernimmt das Gerät das Laden
automatisch, danach wird der FOR-Vorgang beendet.
Für 45 weitere Sek. bleibt die FOR-Funktion gesperrt. Jedoch bleibt diese Zeit-Sperre bleibt auch 
dann, wenn alle Zellen entnommen werden.
Man kann das automatische Übernehmen - je nach Zelle - evtl. mit dem "L" Strom ereichen
sowie mit wiederholtem manuellem "For" intensivieren / beschleunigen.
Nachdem das Laden automatisch weiter läuft, sollte der Ladestrom auf "S" reduziert werden.
Hot
Zelle wurde ca. 52ºC warm, weil sie zu hochohmig bzw. weil dafür der Ladestrom zu hoch war. 
Laden wird fortgesetzt nach der mit "PAU" angezeigten Abkühlpausen-Dauer mit verringertem
Ladestrom - und ab jetzt wird dauernd der oberste Balken für diese Zelle nicht mehr angezeigt.
PAU
Automatische Pause zwischen wiederholten VOLL-Ladungen und bei Abkühl-Pausen, sowie nach
einer Ladestrom-Änderung, gefolgt jeweils von der Anzeige der verbleibenden Pausendauer 
bis zum Weiter-Laden. Die Pausen-Zeit zählt gegen NULL, angezeigt mit h:min_min.
bAd Zellenspannung mit Ladestrom >1,65 Volt (bei Primär-Batterie oder hochohmiger Akku-Zelle). Das Laden wird dabei beendet.
Err
Err beim automatischen Laden. Ab 0,22V aufwärts werden Zellen automatisch geladen / behandelt.
Zwischen 0,22V und 1,0V wird zwar im Display "Err" + aufsteigende Balken angezeigt.
Bis zu 120 Sek. lang versuchen nun AV4m+ und AV4ms diese Zelle über 1,0V zu laden.
Wenn 1,0V erreicht wird, so wird "Err" ausgeblendet und die Zelle wird normal geladen.
Die meisten Zellen steigen bei FOR in wenigen Sekunden über 1,0V, so dass "Err" häufig nicht 
oder nur kurz erscheint. Bleibt diese Zelle unter 1,0V, dann wird die Zelle nach 120 Sek. nicht weiter 
bearbeitet.
Der Schacht sperrt daraufhin mit der Anzeige "Err" und mit leer angezeigtem Akku-Symbol, 
bis die Spannung wieder unter ca. 0,2V sinkt, oder die bis Zelle entnommen wird.

 

Die Anzeige der durchschnittlichen Spannungs-Werte ist vor allem für den anspruchsvollen Akku-Anwender ein besonders gewichtiger Vorteil.

Es gibt nämlich leider auch viele hochohmigere Zellen, die zwar etwa dieselbe ENTLADE-Kapazität erbringen können, wie eine niederohmigere Zelle.

Ist jedoch über die Entlade-Dauer die mittlere Spannung höher, als bei einer anderen Zelle mit niedrigerer Spannungslage, dann ist es oft entscheidend, ob die Zelle(n) mit niedrigerer Spannungslage noch nutzbar ist in anspruchsvollen Geräten (z.B. Digitalkamera mit nur 2 AA Zellen).

 

 

Akkus        

 

FUJITSU FDK Akkus AA+AAA 9 Farben.jpg, LSD, 2.000 mAh, min. 1.900 mAh, 2.100 Zyklen

Weisse Umhüllung, Zellenanzahl pro Zellensatz wird nach Wunsch markiert geliefert

 

FUJITSU FDK Datenblatt HR-3UTC.pdf, LSD 2000 mAh, min. 1900 mAh, 2.100 Zyklen

Weisse Umhüllung, Zellenanzahl pro Zellensatz wird nach Wunsch markiert geliefert                   

 

FUJITSU FDK Datenblatt HR-4UTC.pdf, LSD 800 mAh, min. 750 mAh, 2.100 Zyklen

Weisse Umhüllung, Zellenanzahl pro Zellensatz wird nach Wunsch markiert geliefert 

 

BK-3HCDE AA PANASONIC ENELOOP XX, LSD, 2500 mAh, min. 2.400 mAh, 500 Zyklen

Schwarze Umhüllung, Zellenanzahl pro Zellensatz wird nach Wunsch markiert geliefert

 

 

Zusammenfassung vorab:

Die Beachtung folgender Punkte ist - im ureigenen Interesse - jedem NiMH Anwender sehr empfohlen.

 

Die wichtigste NiMH Zellen-Vorsorge ist das

unbedingte Vermeiden

jeglicher zu tiefen Entladung unter 1,0 Volt / Zelle.

 

Nur dann ist die Zyklen-Anzahl 2.100 oder 500 erreichbar. Denn nur dann bleiben jahrelang:

a) Innenwiderstand Ri sehr niedrig sowie dadurch die Spannungslage unter Last sehr hoch

b) Natürliche Selbstentladung SE sehr klein, auch nach Wochen und Monaten sehr gut nutzbar

c) Kapazität / Betriebsdauer der Zellen-Ladung sehr hoch.

 

1. Die AutoMax RECYCLE - Pflegebehandlung

    jeder NiMH Zelle / jedes Zellensatzes erst sichert die jahrelange maximale Zellen-Nutzbarkeit mit, aber nur dann, wen es NIEMALS zu tiefes Entladen einer Zelle unter 1,0 Volt / Zelle gibt..

    Diese erfolgt automatisch (nach Tastendruck) mit dem universellen AV4ms / AV4m+ Ladegerät

2)  "Normale" NiMH Zellen: alle ca. 4-6 Wochen, egal ob und wie Zellen genutzt waren !

3)  LSD NiMH Zellen benötigen RECYCLE aber nur alle ca. 3-5 Monate, egal ob und

     wie Zellen genutzt waren !

4)  Keinerlei / NIEMALS auch nur eine Tiefentladung jeder Zelle unter 1,00 Volt !

5)  Kein Heissladen mit ungeeignetem Ladegerät über ca. 50 °C !

6)  GLEICHE Zellen zusammen im Zellensatz mit  ≤ 5% Kapazitätsunterschied,

     mit dem AV4ms / AV4m+ optimieren - und durch wiederholte Nachkontrollen sicherstellen !

7)  Zellen IMMER ZUEINANDER GLEICH VOLL GELADEN vor der Zellen-Nutzung.

     Unterschiedlich geladene Zellen NIE zusammen nutzen !

8)  NiMH Zellen kann / sollte man NACHLADEN jederzeit - in jedem Schacht -

 

 

Bei Fragen bitte ich um Nachricht an

fritz.moessinger@t-online.de

---------------------------------------------------------

nach oben